Das in der Gemeinde Kürten befindliche Einfamilienhaus wurde 1992 errichtet. Auffällig ist die runde Variante der Pultdächer, die eine besondere Dachkonstruktion voraussetzt. Um eine normale Dachpfanne einsetzen zu können, musste erst auf den gerundeten Sparren ein Unterdach installiert werden. Für die Dachform musste ein Befreiungsantrag im Hinblick auf die Festsetzungen im Bebauungsplan gestellt werden, der jedoch von der Gemeinde positiv beurteilt wurde.
Dank der Hanglage war es möglich, Wohnräume wie Schlafbereiche und Bäder im Souterrain unterzubringen. Auffallend ist die abgestufte Anordnung der Terrassen, die eine Orientierung nach Süd- Westen haben und sich zur unverbauten Landschaft öffnen. Die Wohnfläche beträgt 180 m². Der umbaute Raum liegt bei 1000 m³.